Biaffin GmbH & Co KG - Biomolekulare Interaktionsanalysen mit SPR Biacore Biosensoren

EU-Projekt AffinityProteome für Biaffin

AffinityProteome

Biaffin erhält EU Förderung zur Erforschung der TGF-beta und MAP kinase Signalwege

Biaffin erhält EU Förderung zur Erforschung der TGF-beta und MAP Kinase Signalwege. Fünf akademische Gruppen und sechs Firmen haben sich zum „Affinity Proteom“-Forschungsprojekt zusammengeschlossen mit dem Ziel, neue Werkzeuge und Technologien zur Proteom Erforschung mit Affinitätsreagenzien zu entwickeln. Mit bindungsbasierten Technologien werden viele Proteine lokalisiert und identifiziert („Affinity proteomics“). Das EU Projekt zielt auf die Vermeidung von Engpässen bei der Produktion von spezifischen Affinitätsreagenzien unterschiedlichster Art (Antikörperfragmente, DARPins , DNA Aptamere) für verschiedene Anwendungen der funktionellen Proteomforschung (Proteinchips, Fänger-Microarrays, Fluoreszenztechniken, Einzelmolekül-Detektion, intracellular knockdown, etc.). Der Fokus der Binder-Produktion und Analyse liegt auf den Proteinen der TGF-beta und MAP Kinase Signalwege, die in vielen Krankheiten eine Rolle spielen. Biaffin wird dabei hauptsächlich in der qualitätskontrollierten Herstellung rekombinanter Zielmoleküle tätig sein und deren Wechselwirkung mit neuen Affinitätsreagenzien kinetisch in Echtzeit mit Biosensoren basierend auf Oberflächen-Plasmon -Resonanz charakterisieren. Neben der Entwicklung neuer Produkte wie Kinase-Enzymen, Substraten und Gerüstproteinen ermöglicht das Affinity-Proteom Projekt Biaffin die Kapazitäten in der Herstellung rekombinanter Proteine zu erweitern sowie die Technologiebasis zur Proteincharakterisierung im Bereich von Diagnostik und Proteomics zu verbreitern.

BIAFFIN GmbH & Co KG | Heinrich-Plett-Str. 40 | D-34132 Kassel | Germany
Tel.: +49 (0) 561-804 4661 | Fax: +49 (0) 561-804 4665 | info@biaffin.de