BIACORE S51

Kinetiken für die pharmazeutische Wirkstoffentwicklung

Die Biacore S51 adressiert alle analytischen Fragestellungen der pharmazeutischen Industrie und wurde dafür konzipiert, schnell und effektiv alle Schlüsselprozesse innerhalb der Wirkstoffentwicklung vom ersten Treffer bis zur Leitsubstanz eines neuen Medikaments zu unterstützen.

Die Hauptvorteile gegenüber der Biacore 2000 und 3000 sind ein höherer Probendurchsatz bei gesteigerter Datenqualität und vermindertem Probenverbrauch. Dazu wurde das Mikrolusssystem der Biacore S51 komplett überarbeitet. Durch hydrodynamische Adressierung innerhalb einer Flusszelle werden zwei immobilisierte Zielmoleküle neben einer Referenz in Echtzeit gleichzeitig analysiert.  Durch die hydrodynamische Adressierung der Spots innerhalb einer Flusszelle gibt es keinerlei zeitliche Verzögerungen beim Abzug der Referenzsignale mehr, so dass schnellere Kinetiken besser ausgelöst werden können (die Obergrenze liegt bei 107M-1s-1 für kass und 10-1 s-1 für kdiss).

Biacore S51
Biacore S51

Die Biacore S51 ist speziell entworfen für umfassende kinetische Analysen von Wechselwirkungen von niedermolekularen Substanzen (> 100 Da), die wertvolle Informationen auf den Gebieten der Trefferauswahl, Leitsubstanz-Optimierung und ADME Studien. Die interne Lösungsmittelkorrektur garantiert eine erhöhte Sensitivität selbst bei Messungen mit einem Rmax von nur 5 RU. Das Instrument berechnet die kinetischen Konstanten KD, kass, kdiss, R50 und bietet weiterhin eine Übersicht für eine Affinitätsbeurteilung (Bindung gegen Stabilität) von HTS-hits, die eine Beurteilung zur Auswahl positiver Binder für eine weitergehende und umfassende kinetische und funktionelle Analyse ermöglicht. 

 

Die Biacore S51 ist die erste Wahl für das Screening und die Analyse von niedermolekularen Substanzen - Biaffin hat zwei S51 Geräte im Einsatz.

BIAFFIN GmbH & Co KG | Heinrich-Plett-Str. 40 | D-34132 Kassel | Germany
Tel.: +49 (0) 561-804 4661 | Fax: +49 (0) 561-804 4665 | info@biaffin.de