BIA-MS ermöglicht die Identifikation unbekannter Bindungspartner

Möchten Sie neue Interaktionspartner nach spezfifischer Bindung an das Zielmolekül untersuchen?
Wir isolieren und identifizieren Zielmoleküle aus komplexen biologischen Probengemischen.

Die BIA-Technologie eignet sich in idealer Weise als Plattform für eine Mikro-Affinitätsreinigung verbunden mit Echtzeit Detektion von Bindungsereignissen. Eine Identifizierung des auf der interessierenden Oberfläche spezifisch gebundenen Materials ist ebenfalls möglich. Als Zusatzinformationen können kinetische Parameter der Interaktion bestimmt werden. Sobald ein Bindungspartner auf der Sensorchip Oberfläche gebunden ist, kann dieser in einem milden Waschschritt eluiert und mit Hilfe weiterer Analysemethoden (Massenspektrometrie, Western Blot) charakterisiert werden. Im Vergleich zu klassischen chromatographischen Methoden zeigt das Biosensorsystem wenig unspezifische Bindung, kann in geringen Volumina wiedergewonnen werden und ist leicht automatisierbar.

 
Die Identifizierung von unbekannten Liganden ist von besonderem Interesse für die Aufdeckung der Funktion von so genannten „Waisen“ Rezeptoren, für die Analyse von zellulären Interaktions-Netzwerken und für den Test der Biokompatibilität von neuen Oberflächenbeschichtungen.

Von der Chipoberfläche zurückgewonnenenes Material wird per Gel und Massenspektrometie analysiert

Unsere Leistungen:

  • Rückgewinnung von gebundenem Material von der Sensorchipoberfläche
  • Identifizierung des Bindungspartners mit Hilfe von Massenspektrometrie (Durchführung in kooperierenden qualifiziertem Labor)  

Bitte fragen Sie unsere Anwendungsspezialisten nach einem individuellen Angebot für Ihre speziellen Fragestellungen.

BIAFFIN GmbH & Co KG | Heinrich-Plett-Str. 40 | D-34132 Kassel | Germany
Tel.: +49 (0) 561-804 4661 | Fax: +49 (0) 561-804 4665 | info@biaffin.de